Fabian Hansel

Jul 162018
 

Das Gymnasium Schmallenberg wünscht allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und dem gesamten Mitarbeiterteam schöne und erholsame Sommerferien und eine gesunde Rückkehr zum Schulbeginn am 29.08.2018!

Jul 152018
 

Nach fünf Jahren theoretischem Unterricht und mit einem Latinum in der Tasche bekamen wir nun erstmals die Möglichkeit, die Überreste der Römer in Trier, einer schönen Stadt an der Mosel, die einst unter dem Namen Augusta Treverorum eine bedeutende römische Kaiserresidenz war, zu erkunden.
Alles begann am Morgen des 28.06.2018 um 8.00 Uhr mit einer ca. 5 stündigen Reise in die besagte Stadt. Dort angekommen bekamen wir zuerst freie Zeit zur Verfügung, um etwas zu essen und uns einen ersten Einblick der ältesten Stadt Deutschlands zu verschaffen. Anschließend ging es weiter mit einer geführten Stadtbesichtigung. Dabei lernten wir neben vielen Informationen über die historische Stadt Trier auch einiges über die erstaunlichen römischen Architekturkünste und Bauwerke, die oftmals neben praktischem Nutzen (z.B., dass die Porta Nigra offensichtlich ursprünglich ein Stadttor war) auch zu Machtdemonstrationszwecken dienten. Die Besichtigung der Konstantinbasilika und der Kaiserthermen waren die letzten zentralen Programmpunkte der Stadtführung, und damit auch des schulischen Teils des ersten Tages.
Daraufhin hatten wir wieder Freizeit und rundeten den Tag mit einem lustigen Abend und sehr wenig Schlaf ab…
Der zweite Tag begann mit einem viel zu frühen Weckerklingeln und einem Frühstück, welches bei den meisten von uns aus einem sehr, sehr trockenem Brötchen bestand. Nachdem die Zimmer geräumt und mehr oder weniger so zurück gelassen wurden, wie wir sie am Tag zuvor vorfanden, begaben wir uns in die Richtung des Amphitheaters, in welchem bereits in der Antike blutige Gladiatorenkämpfe vor bis zu 22.000 Zuschauern stattfanden und heutzutage z.B. Konzerte gehalten werden.
Anschließend besichtigten wir das Landesmuseum Trier, in dem wir trotz Zeitdruck viele Informationen über römische Kultur, Kunst, Grabmäler (als riesige Denkmäler dienten sie einst in der Stadt als Repräsentanten von Reichtum und Einfluss) und die Stadt an sich erhielten. Wir bekamen einen guten Überblick über den Aufbau der Stadt in der Antike und auf Grund von Mosaiken über die verschiedenen Attraktionen, welche den Trierern damals zur Verfügung gestanden haben. Nach einem selbstorganisierten Mittagessen ging es dann also auf die Rückreise nach Schmallenberg.

Die kurze Exkursion nach Trier bot uns Schülern einen guten Einblick in die spannende Geschichte der Stadt und in die römische Kultur. Durch das volle Programm mit vielen Besichtigungen wurde uns die Möglichkeit geboten, Überreste der Römer mit eigenen Augen und aus direkter Nähe zu erkunden, was nicht nur sehr interessant, sondern auch lehrreich und informativ war. Trotz der relativ kurzen Aufenthaltszeit war es also eine durchaus gelungene und gute Fahrt.

Kai Adam und David Linhoff

 

Jul 122018
 

Auch dieses Jahr veranstaltete das Städtische Gymnasium Schmallenberg wieder die Aktion „Wandern für die Andern“ und erwanderte damit eine großartige Spende von 13.500€, die der nepalesischen Partnerschule „Shree Chandenee Scondary School“ zugute kommt.
„Wandern für die Andern“ ist eine von Schülervertretung organisierte Spendenaktion, wobei alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums für einen guten Zweck wandern. Zuvor suchen sich die Kinder Sponsoren, die für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag spenden.
In diesem Jahr erreicht das Gymnasium einen Spendenbetrag von 13.500€, der sich aus dem Geld verschiedener Sponsoren der Kinder und aus der Spende der Volksbank Bigge-Lenne zusammensetzt.
Schon 2016 sammelte das Gymnasium Schmallenberg durch „Wandern für die Andern“ 15.000€ Spenden für den Verein „Lichtblick Nepal e.V.“, der es sich nach starken Erdbeben zur Aufgabe gemacht haben, Gebäude in Nepal neu aufzubauen oder zu renovieren. Damals konnte durch die Spenden ein neues Schulgebäude in Nepal errichtet werden, welches dann zu Partnerschule des Gymnasiums wurde. Dieses Mal hat das schuleigene Nepalkomitee beschlossen, die Spende in Regenrinnen, Wassertank und Zubehör sowie neue Schulmöbel der „Shree Chandenee Scondary School“ zu investieren.
Der Check über 13.500€ wurde am 12.07.2018 in der Schülerratssitzung des Städtischen Gymnasiums Schmallenberg an Johannes Börger vom Verein „Lichtblicke Nepal“ übergeben.

Jul 122018
 

Mit viel Enthusiasmus gingen über 400 Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums beim diesjährigen Schulhof-Open-Air ans Werk, um Eltern, Gästen und Mitschülern ihr musikalisches und tänzerisches Können zu präsentieren. Lange bevor der Schulchor in bewährter Sangeskraft „Let it be“ darbot und die Schulleiterein Frau Dr. Winekenstädde den Beteiligten dankte und zu ihren Leistungen gratulierte, überzeugten zuerst einmal die Jüngsten der Schule mit selbstbewussten und überraschend Rhythmus-sicheren Eigenkompositionen. Die Raps der Fünftklässler kamen offenbar von Herzen und eroberten die Aufmerksamkeit der zahlreich erschienenen Zuhörer, die im fröhlichen Rund des Schulhofs allerdings bald ihre Schirme brauchten. Mit handgemachter Musik überzeugte dank professioneller Technik-Unterstützung aber nicht nur die Unterstufe: Die Mittelstufenkurse präsentierten ihr Lebensgefühl in ihren Songs mit eigenen Arrangements und mutigen Tanz- und Spieleinlagen, so dass trotz ständig stärker werdendem Regen nur wenige den Schulhof verließen. In der kurzen Pause stärkten und wärmten sich Akteure und Zuhörer und verfolgten anschließend meist von überdachten Stehplätzen aus Darbietungen der Oberstufe. Erfreut registrierten regelmäßige Besucher der Schulkonzerte des Gymnasiums die beachtlichen solistischen Instrumental- und Gesangsleistungen der Älteren und sangen beim hitverdächtigen „Sommer, Sonne, Schützenfest“ eines der Oberstufenkurse mit. Lediglich das Pflaster des Schulhofs und die eingebaute Kanalisation verhinderten ein regelrechtes „Wacken-Feeling“. Auch wenn viele am Ende nur noch ins Trockene und Warme wollten, nahm jede(r) doch eine Melodie und Schwung für die Ferien mit – schlechte Laune musste man woanders suchen!

Jul 122018
 

Am 29.06.2018 feierte die Abiturientia ihr bestandenes Abitur. Nach einem von den Schülern gestalteten Gottesdienst in der St.-Alexander Kirche in Schmallenberg, fand die anschließende Zeugnisvergabe in der Stadthalle in Schmallenberg statt. Neben einigen Reden und musikalischen Beiträgen, wurden feierlich die Zeugnisse übergeben. Die Schülerinnen und der Schüler mit den besten Ergebnissen sind in diesem Jahr: Charlotte Schütte, Charlotte Dickel, Juliana Jürgens, Alica Hennemann und John Kramer. Diese wurden mit einem Geschenk besonders geehrt. Am Abend feierte die Abiturientia ausgiebig, gemeinsam mit Lehrern, Eltern, Freunden und Bekannten, das bestandene Abitur. Sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für alle anderen war dieser Tag ein besonderes Erlebnis und es war ein sehr schöner Tag.

Paul Ockershausen (Q2)