August 2020

Maximilian Henneke unter den Top 25 Erdkundeschülern in NRW

Von Jonas Ivo

Der Diercke-Wissen Wettbewerb ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb für Schulen. Im Frühjahr nahm auch das Städt. Gymnasium Schmallenberg zum ersten Mal an dem Wettbewerb teil und konnte auf Anhieb einen Überraschungserfolg erzielen.

Mitte Februar beantworteten rund 250 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 einen gemeinsamen Fragebogen mit kniffligen Fragen aus dem Bereich der Geographie, um denjenigen oder diejenige mit dem größten geographischen Wissen  in den jeweiligen Klassen bzw. Kursen zu ermitteln. Dabei konnten sich zehn Klassen- bzw. Kurssieger, welche Fragen aus der Geographie zu Deutschland, Europa und der Welt beantwortet haben, durchsetzen.

In der nächsten Runde und nach einem weiteren Fragebogen setzte sich schließlich Maximilian Henneke aus der Jahrgangsstufe 10 als Schulsieger durch und qualifizierte sich so für die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene. Bei diesem Fragebogen, der zentral durch die NRW-Landesbeauftragte für den Wettbewerb ausgewertet wurde, wurde erneut geographisches Spezialwissen abgefragt. „Gib an, wo der ‚Ozean der Stürme‘ zu finden ist“ oder „Schreibe den Namen der Länder auf, die Anteil an der Wüste Atacama haben“ waren nur zwei der zu lösenden Aufgaben.

Noch rechtzeitig vor der coronabedingten Schulschließung im März konnte der beantwortete Fragebogen abgeschickt werden - jetzt wurde das Ergebnis bekannt gegeben: Maximilian Henneke und das Städt. Gymnasium Schmallenberg belegen den 21. Platz von allen Schulen, die in NRW an dem Wettbewerb teilgenommen haben. Damit gehört Maximilian Henneke zu den 25 besten Erdkundeschülern in ganz NRW.