November 2021

Goethe ganz privat - Deutsch LK auf Exkursion

Von Sophia Brunert und Maja Schmidtke (Q2)

Am 16.11.2021 machte sich der Deutsch Leistungskurs des Abiturjahrgangs 2022 des Städtischen Gymnasium Schmallenbergs auf den Weg nach Frankfurt am Main, um dort unterrichtsbezogen auf das Thema Lyrik in der Epoche der Romantik weiteres Grundwissen zu sammeln, was sowohl privat, als auch für den Unterricht eine Bereicherung darstellte.

Nach einer entspannten Busfahrt besichtigten wir zuerst das Deutsche Romantik Museum: Neben der Goethe Galerie, in der Gemälde aus verschiedenen Epochen mit verschiedenen geschichtlichen Hintergründen ausgestellt sind, die dazu dienen, sich die allgemeine Art und Weise, in der Goethe und weitere berühmte Künstler der damaligen Zeit gelebt hatten, war dort auch eine Ausstellung, die auf verschiedensten Ebenen die Epoche der Romantik behandelt. Zitate aus der Romantik, Bilder, Texte und auch interaktive Filme oder Akustiken halfen um individuell die Epoche selbst zu erarbeiten.

Nachdem die Mittagspause eigenständig zu verbringen war, trafen wir uns alle zusammen mit den Lehrkräften Laura Benner und Johanna Klauke, denen wir an dieser Stelle im Namen des Kurses ein erneutes Dankeschön aussprechen, wenn man einen Blick auf Zeit-und Programmmanagement und vor allem auf begeisterte Gesichter im Kurs wirft, vor dem Goethe- Haus, welches sich nebenan befand. Mithilfe eines Plans, den man entweder per Audiodatei oder via Verschriftlichung wahrnehmen konnte, war es einem möglich, im eigenen Tempo und nach den eigenen Interessen das Haus, in dem Goethe im jungen Alter lange Zeit wohnte, zu erkunden und auf sich wirken zu lassen.

Das Original war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden, allerdings stammte ein Großteil der ausgestellten Möbel innerhalb des restaurierten Hauses original aus seiner Zeit, manche sogar genau aus diesem Haus. Diese wurden im Vorfeld vor dem Krieg weggeschafft und damit erhalten. Der Bau- und Einrichtungsziel Goethes (18. Jahrhundert) wirkte sehr inspirierend und fantasierend auf die Schüler*innen des Leistungskurses und spiegelte ebenso die Epoche der Romantik wider: helle Räume, gedeckte Farben und weite Flure.

Nachdem der Tag für alle Schüler*innen gelassen ausklang, fuhr der Bus gegen 17 Uhr zurück in Richtung Schmallenberg. Alles in allem war der Tag für alle sehr bereichernd, hilfreich und voller schöner Gespräche und guter Laune.