September 2020

Bremerhaven ahoi!

Von Dr. Joachim Arhelger

Die gesamte Mannschaft des LK Geschichte musterte am 17. und 18. September für eine Fahrt nach Bremerhaven an. Nachdem wir dort unsere Kojen bezogen hatten (Boardinghouse Bremerhaven), begaben wir uns auf eine Reise nach Amerika an Bord eines Auswandererschiffes (Deutsches Auswandererhaus). Nach der glücklicherweise Eisberg- bzw. kollisionsfreien Überfahrt unternahmen wir anschließend eine weitere Fahrt, diesmal jedoch ins Mittelalter auf einer historischen Kogge von 1380. Diese wurde 1962 bei Baggerarbeiten entdeckt und ist fast vollständig erhalten geblieben. Ebenfalls erhalten ist das U-Boot „Wilhelm Bauer“. In dessen Rumpf haben wir einen Eindruck bekommen können, welche bedrückende Enge auf einem solchen Boot herrschte – immer unter der Voraussetzung, dass im Krieg jederzeit mit einem Angriff gerechnet werden musste. Neben der Polar- und Meeresforschung im Deutschen Schifffahrtsmuseum stand im historischen Museum Bremerhaven das Thema „Arbeitswelt“ auf dem Programm. Eine funktionsfähige Dampfmaschine haben wir genauso ansehen können wie die gute Stube einer Arbeiterfamilie um 1900. Sicherlich wussten vor der Fahrt auch die meisten Teilnehmer nicht, was ein Schnürboden ist.

Auf der Hafenrundfahrt haben wir natürlich ebenfalls Interessantes erfahren – unter anderem über Roman Abramowichs neue Yacht, die gerade bei der Lloyd-Werft gebaut wird. Zeit fürs Riesenrad oder zum Shoppen gab es natürlich auch! Nicht zuletzt wegen des tollen Wetters hat die Fahrt allen Teilnehmern viel Freude bereitet und wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.