November 2021

„Plastic Pirates“ auf Mission in Schmallenberg

Von Jonas Ivo

Wie sauber ist die Lenne? Dieser Frage gingen in den letzten Tagen die Klassen 5a und 5b nach. Damit beteiligten sie sich an der länderübergreifenden Citizen-Science-Aktion „Plastic Pirates - Go Europe!“

Die Klassen 5a und 5b verlegten Anfang Nobvember ihren Unterricht ins Freie: Über 50 Kinder wurden an zwei Tagen selbst zu Forschenden und untersuchten die Lenne im Bereich des Schmallenberger Kurparks auf Mikro- und Makroplastik. Dafür nahmen sie Wasserproben, suchten nach Müll am Ufer und ließen ein eigens für die Aktion bestelltes Mikroplastiknetz in den Fluss. “Ich finde es ziemlich verrückt, dass wir selbst in der Nähe von Mülleimern Müll gefunden haben, den die Leute einfach daneben geschmissen und dann liegen gelassen haben“, so der elfjährige Fritz. 

Die Exkursion wurde im Erdkundeunterricht im Rahmen der Aktion „Plastic Pirates - Go Europe!“ durchgeführt, der länderübergreifenden Citizen-Science-Aktion der Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsministerien Deutschlands, Portugals und Sloweniens. „Wir hoffen, dass wir mit der Aktion einen Beitrag zur Sensibilisierung der Kinder im Hinblick auf den Natur- und Umweltschutz leisten können. Denn dieser beginnt schon vor der eigenen Haustür“, so Erdkundelehrer Jonas Ivo. 
 
Die gesammelten Daten reichten die Schülerinnen und Schüler online ein. Diese werden von Forschenden der Kieler Forschungswerkstatt weiter ausgewertet. Die Ergebnisse sind dann auf einer Online-Karte unter plastic-pirates.eu sichtbar.